Autorenarchiv: Nils Hellrung

symeda ist Teil der vitagroup – starke Positionierung in der Digitalisierung

Seit Anfang 2018 gehört die symeda zur vitagroup. Die vitagroup treibt seit 20 Jahren als Pionier die Digitalisierung im Gesundheitswesen voran. Als alleiniger Investor steht Dr. Hector, Mitgründer des Softwareunternehmens SAP hinter der Gruppe. In den Tochterunternehmen vitagroup arbeiten ca. 250 Personen mit einem gemeinsamen Ziel: bessere Gesundheit durch digitalen Fortschritt. Mehr Informationen zur vitagroup …

Mehr lesen

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe besucht NTx 360 Grad

Am 24.08.2017 besuchte Bundesgesundheitsminister Gröhe im Rahmen seiner Gesundheitsinformationsreise das Projekt „NTx 360 Grad“. Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Nierentransplantationsnachsorge. Ein Kernstück ist dabei das digitale Fallmanagement und die intersektorale Vernetzung. Die symeda liefert als Konsortialpartner mit CASEPLUS hierfür die komplette technische Infrastruktur. Eine interessante Diskussion zwischen dem Minister und den Journalisten entstand …

Mehr lesen

Vernetzung in der Metropolregion – symeda entwickelt Betreibermodell

Die Metropolregion auf dem Weg zur digitalen Gesundheit – symeda mit der Entwicklung eines Betreibermodells beauftragt Smartphones, die den Gesundheitszustand bewerten, Arztsprechstunden per Videokonferenz und Online-Therapien bei psychiatrischen Erkrankungen sind keine Zukunftsmusik mehr, sondern gelebte Realität. Allerdings scheitern viele Innovationen an den starren Strukturen des Gesundheitswesens. Die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH möchte eine …

Mehr lesen

Neues Buch: Privatisierung im Gesundheitswesen. Chance oder Risiko?

symeda Geschäftsführer Dr. Nils Hellrung ist gemeinsam mit Dr. Frank Schifferdecker-Hoch Autor des Artikels „Effektive Vernetzung von Leistungserbringern durch Privatisierung“. In dem Artikel wird ein Praxisbeispiel eines deutschlandweiten Netzwerkes zur integrierten Versorgung beschrieben, welches leistungsorientierte Vergütungsanteile besitzt und durch eine private Managementgesellschaft koordiniert wird. Buchrückseite: Die Leistungsausgaben für Gesundheit steigen rapide an, der demografische Wandel …

Mehr lesen

SPI weitet Einsatz von Caseplus.CM aus

Nachdem die Stiftung SPI (Stiftung Sozialpädagogisches Institut „Walter May“ ) im Sommer unsere Casemanagement-Lösung erstmalig eingeführt hat, werden die Abläufe nun an einem zweiten Standort verbessert. Der Geschäftsbereich „Soziale Räume und Projekte“ der Stiftung kümmert sich um die Anliegen von Menschen aller Altersklassen in verschiedenen sozialen Krisensituationen. Konkrete Hilfeleistungen und Unterstützung wird innerhalb unterschiedlicher Projekte …

Mehr lesen

Telemedizin revolutioniert das Gesundheitswesen

Telehealth, eHealth und mHealth sind Begriffe, die das deutsche Gesundheitswesen aktuell in Aufruhr versetzen. Sie sollen die medizinische Versorgung entscheidend verbessern. Doch was steckt hinter der Idee und welche Vorteile bringt die Telemedizin dem Patienten? Profitiert er von den technischen Neuerungen? Oder werden letztlich nur Kosten im Gesundheitswesen eingespart, indem Versorgungszentren im ländlichen Raum schließen und …

Mehr lesen

4-teilige Reihe zum Thema Gamification

Wie lassen sich positive Anreize im Arbeitsleben schaffen? Können Kunden effektiver an ein Unternehmen gebunden werden? Wie können Patienten ihre Erkrankung positiv beeinflussen? Das Zauberwort heißt Gamification. Der Trend des verspielten Ernstes greift auf immer mehr Bereiche über – mit überwältigendem Erfolg. Was Gamification ausmacht, welche Potenziale darin stecken und wie die Zukunftsprognosen aussehen, erfahren …

Mehr lesen

Ab sofort verfügbar: versorgungsregion.de

Das Gesundheitswesen gilt allgemein als Wachstumsbranche. Der demografische Wandel (siehe Abbildung) bewirkt automatisch eine Nachfragezunahme bei Gesundheits- und Pflegedienstleistungen. Gleichzeitig ist dieser Sektor mehr und mehr von wettbewerblichen Elementen geprägt (siehe z.B. die Kommerzialisierung des Krankenhaussektors). Der Erfolg insbesondere von kleineren und mittleren Gesundheitseinrichtungen hängt dabei, neben der Qualifikation der Gründer, im Wesentlichen von zwei Faktoren ab:  dem Standort sowie der  …

Mehr lesen