Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Innovationsprojekt „NTx 360°“ wächst über die Region Niedersachsen hinaus

Wie an dieser Stelle schon berichtet, arbeitet die symeda GmbH gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) an der Digitalisierung des Nachsorgeprozesses für nierentransplantierte Patienten. Ziel ist es, die Lebensqualität nach so einer OP für die Patienten zu verbessern.

Ende Dezember 2018 hat die MHH mit dem Universitätsklinikum Erlangen eine Kooperation geschlossen. Dadurch besteht nun auch für Patienten des Universitätsklinikums Erlangen die Möglichkeit vom telemedizin-basierten Nachsorgemodell nach Nierentransplantationen zu profitieren.

Weitergehende Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Universitätsklinikums Erlangen:
http://www.uk-erlangen.de/presse/pressemitteilungen/ansicht/detail/gesundheitsministerin-informierte-sich-ueber-ntx-360/

Hinterlassen Sie einen Kommentar